Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordination

Bauen ist ein komplexes System von einzelnen Vorgängen, das in unserer heutigen modernen Gesellschaft durch das Zusammenwirken von verschiedenen Firmen mit unterschiedlichen Aufträgen geprägt ist. Diese räumliche und zeitliche Nähe führt zu gegenseitigen Gefährdungen, die viel zu oft noch mit schweren oder sogar tödlichen Unfällen enden. Um dies zu verhindern, ist der Bauherr gefordert, für eine geeignete Koordination zu sorgen. Hierfür stehen ihm unsere qualifizierten und erfahrenen Sicherheitsingenieure zur Seite. Mit der rechtzeitigen Beauftragung unserer Leistungen wird der Bauherr gleichzeitig seiner Auswahlverantwortung nach der Baustellenverordnung gerecht. Die systematische Koordination nach einheitlicher Methodik bietet die Gewähr dafür, mögliche Gefährdungen frühzeitig zu erkennen und den Verantwortlichen geeignete Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten vorzuschlagen. Das verschafft ihnen und uns Rechtsicherheit.

SiGe-Planung

  • Beratung und Mitwirkung in allen Planungsphasen unter Berücksichtigung der Arbeitsschutzgrundsätze (§4 ArbSchG)
  • Erstellung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplans
  • Zusammenstellung der Unterlage für spätere Arbeiten

Koordination während der Ausführung

  • Koordinierung der Anwendung der Arbeitsschutzgrundsätze und der Überwachung
    des Arbeitsschutzes
  • Beratung des Bauherrn und der am Baubeteiligten zu koordinationsrelevanten Aspekten
  • Kontrolle der Einhaltung der
    Arbeitgeberverpflichtungen
  • Aktualisierung des SiGe-Plans und der
    Unterlage für spätere Arbeiten
  • Organisation der Zusammenarbeit der
    Arbeitgeber und Selbstständigen

Arbeitshilfen / Medien

  • SiGeROM 6 – Software für die Koordination mit System
  • Baustellenaushang / Bauherrenerklärung

Referenzen nach Art(Auswahl)

Hochbau:

  • Fraunhofer Institute (WKI, IST) Braunschweig
  • Neubau Feuerwache Nord Magdeburg
  • Krankenhausbau: Uniklinikum Magdeburg,
    Kliniken in Haldensleben, Merseburg, Querfurt

Industriebau:

  • Erweiterung von Werkshallen der Volkswagen AG
  • Neubau Bio-Ölwerk Magdeburg
  • Linde Gasfarm Osterweddingen
  • Reformeranlage Solvay Bernburg

Sanierung:

  • Umbau Kulturhistorisches Museum Magdeburg
  • Sanierung von Grundschulen in Magdeburg
  • Dachnotentwässerung Otto Versand HDL

Straßen-, Tief- und Gleisbau:

  • Neubau Straßenbahntrasse Listemannstraße MD
  • Umgestaltung des Universitätsplatzes MD
  • (Tunnel)

  • Neubau B 6n (BA 8, 13.3 und 14)

Brückenbau:

  • Umbau Autobahndreieck Braunschweig-Südwest
  • Neubau Wehrstedter Brücke Halberstadt
  • Sternbrücke Magdeburg (Elbebrücke)

Wasserbau:

  • Neubau Hansehafen Magdeburg
  • Sanierung Hafenschleuse Hannover-Linden
  • Sanierung Talsperre Königshütte

Pipelinebau:

  • Leitungsumverlegung B6n BA 14 Bernburg

Unsere Sachverständige und ausgewählte Referenzobjekte

Blume, H.-Christian
Dipl.-Ing., Sicherheitsingenieur

Uiffinger, Reinhard
Dipl.-Ing. (FH), Sicherheitsingenieur
Verantwortlich im Bereich Dienstleistung für die Beratung von Betrieben, Institutionen und Einrichtungen, u.a. bei der Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen, der Gestaltung von Arbeitsplätzen und der Sicherheitskoordination auf Baustellen.

  • 1998 – 1999 BUGA 1999 Magdeburg
  • 1998 – 1999 Der Elbsteg – BUGA 1999
  • 1998 – 1999 Umbau/Sanierung von Plattenbauten zu Wohnstätten des Blindenförderwerkes
  • 1999 – 2004 Neubau der Klinik für Chirurgie, Innere Medizin und Neuromedizin
  • 1999 – 2001 Dachsanierung Schloss Dornburg
  • 2000 – 2001 Regenbogenhaus Magdeburg
  • 2000 – 2001 Wohnheim für Menschen mit geistiger Behinderung Magdeburg
  • 2003 – 2009 Windenergieanlagen
  • 2005 – 2006 Umbau/Sanierung Kinderklinik Medizinische Akademie
  • 2006 – 2007 Tief- und Straßenbau L55 Zerbst
  • 2007 – 2009 Netto-Einkaufsmärkte
  • 2007 – 2008 Umbau City-Caré-Kaufland
  • 2007 Mehrfamilienhaus Karsten
  • 2007 Sanierung/ Umbau Lagerhallen / Bürogebäude Burg
  • 2007 City-Caré Magdeburg Quelle-Call-Center
  • 2007 Neubau Service- Halle Burg
  • 2007 – 2008 Neubau / Erweiterung ZENIT Magdeburg
  • 2008 – 2009 Evang- Freikirchliche Gemeinde Magdeburg – Neubau
  • 2009 Erweiterung/ Umbau Fa-Dachser Magdeburg
  • 2009 Leitungsumverlegung für Gas, Fernwasser, Elektro für Neubau B6N Bernburg
  • 2009 – 2010 Umbau für Mehrgenerationenhaus Zerbst
  • 2009 – 2010 Neubau Büro- Mehrfamilienhaus Magdeburg Zollstraße
  • 2009 – 2010 Neubau Bürogebäude,Produktionhalle Barleben
  • 2009 – 2010 Neubau Wohn- und Geschäftshaus Magdeburg Elbbahnhof
  • 2009 – 2010 Neubau Mehrfamilienhäuder Magdeburg Elbbahnhof
  • 2010 Straßenausbau K1245 Zerbst

Dorozynski, Hans-J
Dipl.-Ing. (FH), Sicherheitsingenieur
Verantwortlich im Bereich Dienstleistung (Stendal, Altmark)

  • 1999 – 2000 Neubau der Fertigungsstrecke Milk Snack GmbH Tangermünde
  • 1999 Neubau der Altenwohnstätten des Blindenwerkes Dolle
  • 2000 – 2001 Druckerei Itzehoe
  • Neubau der 2. Fertigungsstrecke Milk Snack GmbH Tangermünde
  • Harry Brot Hannover

Hammerschmidt, Karl-H.
Dipl.-Ing. (FH), Sicherheitsingenieur
Verantwortlich im Bereich Dienstleistung (Aschersleben-Staßfurt-Schönebeck)

  • 1998 – 1999 Abwasseranlage Schönebeck
  • 2000 Neubau der Pflegeeinrichtung Magdalenenhof Schönebeck

Lüders, Klaus
Dipl.-Ing. (FH), Sicherheitsingenieur
Verantwortlich im Bereich Dienstleistung (Magdeburg-Burg, Jerichower Land)

  • 1999 – 2000 Neubau der Experimentelle Fabrik Magdeburg
  • 1999 Betriebsstätte Fa. Könicke Magdeburg
  • 1999 – 2000 Bürogebäude in Rothensee MD
  • 1999 – 2000 Kindergarten Spielhagen Straße
  • 2000 – 2001 Restaurierung der Hauptwache Magdeburg
  • 2000 Tep und Tap Magdeburg
  • 2000 Human GmbH Magdeburg
  • 2000 – 2001 JVA Magdeburg
  • 2000 Sanierung einer Wohnanlage P.-Picaso-Straße in Magdeburg
  • 2000 – 2001 Umbau des Kindertagesstätte Max-Otten-Straße Magdeburg,
  • 2001 – 2002 Sport- und Freizeitzentrum Aschersleben
  • 2003 – 2004 Kloster St. Petr
  • 2003 – 2006 Ohrekreisklinikum
  • 2004 – 2005 Schloss Pretzsch
  • 2004 – 2005 Fachkrankenhaus Uchtspringe Haus 23 + Therapiegebäude
  • 2004 – 2005 Fachkrankenhaus Uchtspringe Haus 5
  • 2005 – 2006 Forensische Psychiatrie Lockow
  • 2005 Logistikzentrum TNT-Wolfsburg
  • 2006 – 2008 Klinikum Merseburg
  • 2006 – 2007 Carl von Basedow Klinikum Querfurt
  • 2007 – 2008 Frauenhofer-Institute Braunschweig
  • 2008 Radio-Onkologisches Zentrum am FB Veterinärmedizin
  • 2008 Fensterwerk Magdeburg
  • 2008 Hafenschleuse Hannover-Linden
  • 2008 – 2009 Gasfarm Osterwedding
  • 2008 – 2009 Wohnanlage Franzensbadener Straße Berlin
  • 2008 – 2009 Übernahmestation EBS-Heizkraftwerk
  • 2009 Reformer
  • 2010 Bowlingcenter Wolfsburg

Mölle, Walter
Dipl.-Ing. (FH), Sicherheitsingenieur
Verantwortlich im Bereich Dienstleistung (Magdeburg, Wernigerode, Harz)

  • 1999 – 2000 Umbau der Volksbank Goslar
  • 1999 – 2000 Zentrum Klubgartenstraße in Goslar
  • 2000 Errichtung eines Wohnparks in Braunlage
  • 2000 Wormbergseilbahn
  • 2001 – 2003 Bio-Ölwerk MD

Preiß, M.
Dipl.-Jur./ Masch.-Ing., Sicherheitsingenieur

  • 2000 – 2005 Welsleber Brücke – SBK
  • 2002 – 2004 Sternbrücke MD
  • 2002 – 2008 Bundesstraße B 6n (Harz)
  • 2003 – 2004 Südturm Johanneskirche MD
  • 2003 – 2005 Rathaus Magdeburg
  • 2003 – 2005 Wehrstedter Brücke Halberstadt
  • 2004 – 2005 IHK Magdeburg
  • 2004 – 2006 Altstadtkreisel Wernigerode
  • 2006 – 2008 B6n – Bauabschnitte Wernigerode – Quedlinburg
  • 2007 – 2008 Universitätplatz Magdeburg
  • 2007 – 2008 Straßenbahnumlegung Listemannstraße
  • 2008 Johanniskirche Nordturm
  • 2008 – 2010 Hafen-Hanse-Terminal
  • 2009 – 2010 Kulturhistorisches Museum Magdeburg
  • 2009 – 2010 Zoo Magdeburg
  • 2009 – 2010 Schulpaket II (5 Schulen)
  • 2009 Sanierung Rappbodetalsperre
  • 2009 – 2012 Autobahndreieck Braunschweig-SüdWest
  • 2009 – 2011 Landesamt für Verbraucherschutz
  • 2010 Talsperre Königshütte
  • 2010 Ortsumfahrung Quedlinburg
  • 2010 B 6n, Bauabschnitte 13,3 + 14,1

Glawe, Matthias
Dipl.-Ing. , Sicherheitsingenieur

  • Verantwortlich im Bereich Dienstleistung für die Beratung von Betrieben, Institutionen und Einrichtungen, u.a. bei der Durchführung von Gefährdungsanalysen und der Gestaltung von Arbeitsplätzen.
  • Verantwortlich für die Erarbeitung und Aktualisierung von Sicherheits- und Gesundheitsschutzplänen für Baustellen.
  • Verantwortlich im Bereich Entwicklung für die Aufbereitung von Informationen und Schaffung von Kommunikationszugängen im Arbeitsschutz.
  • Autor von LEAS- Vortragsfolienkonzepten u.a. für Gefahrstoffe und SiGe-Koordinatoren.
  • 2009 – 2010: Otto GmbH / Hermes Group: Dachnotentwässerung Versandzentrum Haldensleben
  • 2010 – 2011: Neubau Bio-Ölwerk III

SiGe-Planung:

  • 1999 – 2000: EXPO 2000 Hannover: Griechischer Pavillion
  • 2001 Erschließung des NLG-Baugebietes „Vogelfleck“
  • 2001 Volkswagen Racing GmbH: Neubau Werkstattgebäude
  • 2001 Stadt Wolfsburg: Neubau Science Center Wolfsburg
  • 2001 – 2010: RIKER Immobilien: Neubau diverser Mehrfamilienhäuser
  • 2002 Volkswagen Nutzfahrzeuge Hannover: Neubau Betriebsrestaurant
  • 2002 – 2003: Instandsetzungsarbeiten am Sicherheitstor 2 in Bramsche-Achmer
  • 2002 – 2003: Volkswagen Nutzfahrzeuge Hannover: Hallenneubauten und –erweiterungen
  • 2003 Neubau Altenheim Bremervörde
  • 2004 ECE Projektmanagement: Erweiterung des Allee-Centers Magdeburg
  • 2004 ECE Projektmanagement: Schloss-Arkaden Braunschweig
  • 2006 N3 Engine Overhaul Services: Neubau Testbed
  • 2007 VION Convenience GmbH: Brandschadensanierung
  • 2007 MTU Maintenance Hannover GmbH: Neubau Triebwerk-Prüfstand II
  • 2009 – 2012: Landratsamt Zollernalbkreis: Erweiterung Krankenhaus Balingen
  • 2009 – 2011: DENSO AUTOMOTIVE Deutschland GmbH: Test- und Evaluationsgebäude

Rechtsgrundlage

Der Gesetzgeber verpflichtet Unternehmen, Einrichtungen und Verwaltungen zu einem Mindestmaß an Prävention gegenüber Unfällen,
Berufskrankheiten und Sachschäden.

Mit dem neuen Arbeitsschutzgesetz wurden die Pflichten der Unternehmer und leitenden Mitarbeiter auch bezüglich
der Dokumentation arbeitsbedingter Gefährdungen in § 5 neu gefasst.

Auf dem Wege der Rechtsverordnung entstand aus dem Arbeitsschutzgesetz mit Wirkung vom 10. Juni 1998 die Verordnung
über Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen (Baustellenverordnung – BaustellV & Erläuterung).

Hierdurch trägt nunmehr der Bauherr als Normadressat, neben den am Bau beteiligten Firmen, Verantwortung für Sicherheit und Gesundheitsschutz.

SiGeRom 6 – Koordination mit System (www.SiGeROM.de)

Mit der SiGeROM erhalten Sie eine Komplettlösung, die Sie wie ein persönlicher Assistent durch alle Phasen der SiGe-Koordination mit Handlungsanleitungen und Arbeitshilfen begeleitet.

  • Erstellung / Anpassung / Importierung eigener und vorhandener Vorlagen, die anschließend in jedem Projekt zur Verfügung stehen
  • Online-Projektraum
  • frei wählbarer Projektordner
  • Nutzung von OpenXML Dokumenten
  • sehr einfacher Import/Export von Projekten
  • Definition eigener Aufgaben für jeden Schritt möglich
  • anpassbarer Symbolkatalog und projektbezogene Bilderdatenbank
  • Baustellenwebcam-Anbindung

Ausbildung und Fortbildung: SiGeKo

Lernen – wann und wo immer Sie wollen. Zugriff haben – auf aktuelle, zielgerichtet für Sie aufbereitete Informationen.