Arbeitsmedizinische Betreuung

Arbeitsmedizinische Prävention stellt ein zentrales Element des Gesundheitsschutzes in unserer modernen Leistungsgesellschaft dar. Sie umfasst die Beurteilung der betrieblichen Wechselwirkungen von Arbeit und Gesundheit, die individuelle arbeitsmedizinische Aufklärung und Beratung der Beschäftigten, arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen sowie die Nutzung von Erkenntnissen aus diesen Untersuchungen für die Gefährdungsbeurteilung und für sonstige Maßnahmen des Arbeitsschutzes. Unser Team aus Arbeitsmediziner und Gesundheitswirten verfolgt diesen ganzheitlichen Ansatz in der täglichen Praxis, um damit zugleich einen Beitrag zum Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit und zur Fortentwicklung des betrieblichen Gesundheitsschutzes zu leisten. Einen wichtigen Baustein bilden dabei die Vorsorgeuntersuchungen, die der Früherkennung arbeitsbedingter Gesundheitsstörungen sowie der Feststellung erhöhter gesundheitlicher Gefährdungen dienen. Unser Ziel ist es u.a., betriebliche Verluste durch die Reduzierung arbeitsbedingter Erkrankungen zu vermeiden.

Betreuung nach Arbeitssicherheitsgesetz

  • Beratung im Rahmen des Betreuungsvertrages
  • Begehung ausgewählter Bereiche / Betrachtung der Risikoschwerpunkte
  • Teilnahme an den regelmäßigen Sitzungen des Arbeitsschutzausschusses
  • Kenntnis und Mitwirkung bei der Aktualisierung der Gefährdungsbeurteilung
  • Erarbeitung eines Konzeptes zur Organisation der Vorsorgeuntersuchungen
  • Planung der Vorsorgeuntersuchungen
  • Auswertung branchentypischer Unfälle und Berufskrankheiten
  • Koordination und Beratung mit der Fachkraft für Arbeitssicherheit
  • Beratung des Geschäftsführers

Ihre Vorteile

  • Vermeidung bzw. Verringerung arbeitsbedingter Unfälle und Erkrankungen
  • Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter
  • Nachweis der körperlichen Eignung

Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen

  • Untersuchungen auf Basis einer Beauftragung
  • Nach Vereinbarung beim Kunden vor Ort bzw. in unserem arbeitsmedizinischen Zentrum
  • Untersuchung nach FeV – Fahrerelaubnis-Verordung
  • Sehfähigkeitsbescheinigung nach DIN EN 473
  • Untersuchungen nach folgenden arbeitsmedizinischen Grundsätzen:
    • G 2: Blei oder seine Verbindungen
    • G 3: Bleialkyle
    • G 4: Gefahrstoffe, die Hautkrebs oder zur Krebsbildung neigende Hautveränderungen hervorrufen
    • G 5: Glykoldinitrat oder Glycerintrinitrat (Nitroglykol oder Nitroglycerin)
    • G 6: Schwefelkohlenstoff (Kohlenstoffdisulfid)
    • G 7: Kohlenmonoxid
    • G 8: Benzol
    • G 9: Quecksilber oder seine Verbindungen
    • G 10: Methanol
    • G 11: Schwelwasserstoff
    • G 12: Phosphor (weißer)
    • G 13: Tetrachlormethan (Tetrachlorkohlenstoff)
    • G 14: Trichlorethen (Trichlorethylen) und andere Chlorkohlenwasserstoff-Löungsmittel
    • G 15: Chrom – VI – Verbindungen
    • G 16: Arsen oder seine Verbindungen (mit Ausnahme des Arsenwasserstoffs)
    • G 17: Trichlorethen (Perchlorethylen)
    • G 18: 1,1,2,2 – Tetrachlorethan oder Pentachlorethan
    • G 19: Dimethylformamid
    • G 20: Lärm
    • G 21: Kältearbeiten
    • G 22: Säureschäden der Zähne
    • G 23: Obstruktive Atemwegserkrankungen
    • G 24: Hauterkrankungen (mit Ausnahme von Hautkrebs)
    • G 25: Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten
    • G 26: Atemschutzträger
    • G 27: Isocyanate
    • G 28: Monochlormethan (Chlormethan, Methylchlorid)
    • G 29: Benzolhomologe (Toluol, Xylole)
    • G 30: Hitzearbeiten
    • G 31: Überdruck
    • G 32: Cadmium oder seine Verbindungen
    • G 33: Aromatische Nitro- und Aminoverbindungen
    • G 34: Fluor oder seine anorganischen Verbindungen
    • G 35: Arbeitsaufenthalt im Ausland unter besonderen klimatischen Bedingungen und gesundheitlichen Belastungen
    • G 36: Vinylchlorid
    • G 37: Bildschirmarbeitsplätze
    • G 38: Nickel oder seine Verbindungen
    • G 39: Schweißrauche
    • G 40: Krebserzeugende Gefahrstoffe
    • G 41: Arbeiten mit Absturzgefahr
    • G 42: Infektionsgefährdung
    • G 44: Harzholzstäube: Buchen- und Eichenholzstaub
    • G 45: Styrol
    • G 46: Belastungen des Muskel- und Skelettsystems einschließlich Vibrationen
    • H 9: Forstarbeiten

Referenzen (Auswahl)

  • Bombardier Transportation (Signal) GmbH
  • Carcoustics Haldensleben GmbH
  • Hochschule Harz (FH)
  • GRAUTHOFF Türengruppe GmbH (Güsten)
  • Ministerien des Landes Sachsen-Anhalts
  • Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
  • Magdeburger Verlags- und Druckhaus GmbH
  • (Volksstimme, General-Anzeiger)

  • Radio SAW
  • Varioboard GmbH Magdeburg