Arbeitsschutzlexikon

Technischer Arbeitsschutz


(Systematischer Aufbau des deutschen Arbeitsschutzrechts unter Berücksichtigung der Europäischen Rechtsnormen)

Der technische Arbeitsschutz befasst sich mit der Abwehr von Gefahren durch angewandte Technik für Leib und Leben der Arbeitnehmer.

    Dazu gehören die Bereiche:

  • Sicherheit von gefährlichen Anlagen
  • Gerätesicherheit
  • Arbeitsstätten
  • Schutz vor schädlichen Einwirkungen am Arbeitsplatz
  • Organisation der Arbeitssicherheit in den Betrieben
  • menschengerechte Gestaltung der Arbeit

Ein Teil des technischen Arbeitsschutzes berührt den Umweltschutz sowie das Bau- und Verkehrsrecht.
Unterteilung in Vorschriftenkomplexe:

  1. Arbeitssicherheitsgesetz
  2. Arbeitsschutzgesetze
  3. Geräte- und Produktsicherheitsgesetze
  4. sonstige Gesetze zum Schutz vor gefährlichen Stoffen (Chemikaliengesetz, Gentechnikgesetz, Atomgesetz, Sprengstoffgesetz)

Rechtsquellen:

. Technischer Arbeitschutz
EU -Recht D -Recht  D -Unfallvers.
Rahmen-Richtlinie
  1.  - 
  2. 2006/42/EG
    (
    98/37/EG bis 29.12.2009 anwendbar)
  3. … 
  4. … 
Richtlinie + Gesetz  
  1. GPSG, (alt: GSG)
  2. ChemG, GenTG, AtomG, SprengstoffG 
  3. BBergG 
Verordnung + UVV   § 19 BGV A1
sonstige Normen    

Weitere Informationsquellen: