Arbeitsschutzlexikon

Arbeitsschutz

  • Der Arbeitsschutz beinhaltet alle Maßnahmen, die dazu beitragen, dass Leben und Gesundheit der arbeitenden Menschen zu schützen, ihre Arbeitskraft zu erhalten und die Arbeit menschengerecht zu gestalten.
  • Dazu gehören auch, die Verhütung von Unfällen bei der Arbeit und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren sowie Maßnahmen zur menschengerechten Gestaltung der Arbeit.

Unterteilung des “modernen” Arbeitsschutzes

Rechtsquellen:

. Arbeitsschutz
EU -Recht D -Recht  D -Unfallvers.
Rahmen-Richtlinie  
Richtlinie + Gesetz    
Verordnung + UVV      
sonstige Normen      

Weitere Informationsquellen:

Aufgaben:

  • Verhütung von Arbeitsunfällen
  • Vermeidung von arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren
  • Menschengerechte Gestaltung der Arbeit

Dies wird erreicht durch organisatorische Maßnahmen

  • Maßnahmen des Technischer Arbeitsschutz , wie
    • Gerätesicherheit
    • Schutz vor gefährlichen Einwirkungen (biologische, chemische oder physikalische Einwirkungen)
    • Arbeitshygiene
    • Ergonomie, Arbeitsumfeld
  • Maßnahmen des Sozialer Arbeitsschutz , wie
    • Arbeitszeitschutz
    • Schutz besonders schutzwürdiger Personengruppen (z.B. werdende Mütter, Kinder und Jugendliche, Schichtarbeiter)
  • Maßnahmen des Medizinischen Arbeitsschutz umfasst:
    • Mitwirkung bei der arbeitsmedizinischen Fort- und Weiterbildung von Ärzten und Ärztinnen die Zusammenarbeit mit Betriebsärztinnen und Betriebsärzten die Kooperation mit Krankenkassen und Berufsgenossenschaften arbeitsmedizinische Fragestellungen einschließlich psychologischer und soziologischer Fragen des Arbeitslebens.
  • Betriebliche Gesundheitsförderung umfasst alle gemeinsamen Maßnahmen von Arbeitgebern, Beschäftigten und der Gesellschaft zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz. Dies kann durch eine Verknüpfung erreicht werden:
    • Verbesserung der Arbeitsorganisation und der Arbeitsbedingungen Förderung einer aktiven Mitarbeiterbeteiligung Stärkung persönlicher Kompetenzen.