Arbeitsschutzlexikon

Gefahrstoffe

  1. gefährliche Stoffe und Zubereitungen nach § 3a des Chemikaliengesetzes sowie Stoffe und Zubereitungen, die sonstige chronisch schädigende Eigenschaften besitzen,
  2. Stoffe, Zubereitungen und Erzeugnisse, die explosionsfähig sind,
  3. Stoffe, Zubereitungen und Erzeugnisse, aus denen bei der Herstellung oder Verwendung Stoffe oder Zubereitungen nach Nummer 1 oder 2 entstehen oder freigesetzt werden können,
  4. sonstige gefährliche chemische Arbeitsstoffe im Sinne des Artikels 2 Buchstabe b in Verbindung mit Buchstabe a der Richtlinie 98/24/EG des Rates vom 7. April 1998 zum Schutz von Gesundheit und Sicherheit der Arbeitnehmer vor der Gefährdung durch chemische Arbeitsstoffe bei der Arbeit (ABl. EG Nr. L 131 S. 11).

Gefährlich sind Stoffe und Zubereitungen (Gefahrstoffe), die eine oder mehrere der in § 3a Abs. 1 des Chemikaliengesetzes genannten und in Anhang VI der Richtlinie 67/548/EWG näher bestimmten Eigenschaften aufweisen.

  • explosionsgefährlich
  • brandfördernd
  • hochentzündlich
  • leichtentzündlich
  • entzündlich
  • sehr giftig
  • giftig
  • gesundheitsschädlich
  • ätzend
  • reizend
  • sensibilisierend
  • krebserzeugend (karzinogen)
  • fortpflanzungsgefährdend (reproduktionstoxisch)
  • erbgutverändernd (mutagen)
  • umweltgefährlich

Rechtsquellen:

. Technischer Arbeitsschutz : Arbeitsschutzgesetz

Benutzen (Anwendung durch Beschäftigte)

. Technischer Arbeitsschutz : Geräte- und Produktsicherheitsgesetze

In-Verkehr-bringen (incl. Verkauf, Vertrieb)

EU -Recht D -Recht  D -Unfallvers. EU -Recht D -Recht  D -Unfallvers.
Rahmen-Richtlinie 89/391/EWG    
Richtlinie + Gesetz

98/24/EG

Karzinogene oder Mutagene: 2004/37/EG

(EX-fähig Atmosphäre: 1999/92/EG)

Asbest: 83/477/EWG

ArbSchG 

67/548/EWG,

Zubereitungen: 1999/45/EG,

Beschränkungen und Verbote: 76/769/EWG,

Biozid: 98/8/EG,

PCB/PCT-Abfall: 96/59/EG,

(Ex-Schutz: 94/9/EG),

Sicherheitsdatenblatt: 91/155/EWG

ChemG

(EX-Schutz-Geräte: GPSG

Verordnung + UVV  

GefStoffV

(EX-fähig Atmosphäre: GefStoffVBetrSichV

BGV A1   

GefStoffV,

ChemPrüfV, ChemKostV, ChemGiftInfoV,

Beschränkungen und Verbote: ChemVerbotsV,

Biozid: ChemBiozidZulV,

PCB/PCT-Abfall: PCBAbfallV

(Ex-Schutz: 11.GPSGV)

sonstige Normen  

 TRGS,

TRBS

(TrbF, TRG)

BGR 163,

(BGI 522, BGI 546, BGI 564, BGI 660, BGI 696, BGI 754)

 

 

(Ex-Schutz: Normenverzeichnis
zur 11.GPSGV)

Sicherheitsdatenblatt: TRGS 220

 

Weitere Informationsquellen:

Eine „Tätigkeit“ ist jede Arbeit, bei der Stoffe, Zubereitungen oder Erzeugnisse im Rahmen eines Prozesses einschließlich Produktion, Handhabung, Lagerung, Beförderung, Entsorgung und Behandlung verwendet werden oder verwendet werden sollen oder bei der Stoffe oder Zubereitungen entstehen oder auftreten. Hierzu gehören insbesondere das Verwenden im Sinne des § 3 Nr. 10 des Chemikaliengesetzes sowie das Herstellen. Tätigkeiten im Sinne dieser Verordnung sind auch Bedien- und Überwachungsarbeiten, sofern diese zu einer Gefährdung von Beschäftigten durch Gefahrstoffe führen können.
Lagern“ ist das Aufbewahren zur späteren Verwendung sowie zur Abgabe an Andere. Es schließt die Bereitstellung zur Beförderung ein, wenn die Beförderung nicht binnen 24 Stunden nach der Bereitstellung oder am darauffolgenden Werktag erfolgt. Ist dieser Werktag ein Samstag, so endet die Frist mit Ablauf des nächsten Werktages.