Arbeitsschutzlexikon

Brandschutz

Rechtsquellen:

. Benutzen (Anwendung durch Beschäftigte) .
EU -Recht D -Recht  D -Unfallvers.
Rahmen-Richtlinie 89/391/EWG 
Richtlinie + Gesetz  
(
ArbSchG + SGB VII)
Verordnung + UVV      
sonstige Normen     BGI 560

Weitere Informationsquellen:

Bildungsangebote von SIDI BLUME zum Thema Brandschutz

Leitfaden für den Brandschutz im Betrieb überarbeitet

(mg 10/2000) Viele Brände mit erheblichen Sachschäden haben den Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) und den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) veranlasst, gemeinsam dazu aufzurufen, den Brandschutz in Betrieben mit angemessenen Mitteln zu aktivieren. Der Brandgefahr im Betrieb kann durch vorbeugende Maßnahmen – Brandschutzmaßnahmen – wirksam begegnet werden. Feuer- und Feuer-Betriebsunterbrechungs-Versicherungen können zwar den materiellen Schaden eines Brandes ausgleichen aber ein Brand kann auch zu schwererwiegende Verlusten führen, wie z.B. solche an Leben, Gesundheit und der natürlichen Lebensgrundlagen sowie die Einbuße an der Marktbeteiligung oder die Abwanderung bewährter Mitarbeiter.
Als Hilfsmittel zur Brandschutzorganisation steht dabei der komplett überarbeitete und durch umfangreiche Check-Listen erweiterte Leitfaden “Brandschutz im Betrieb” (VdS 2000 : 2000-08) zur Verfügung. Weitere Infos über den VdS-Verlag.

Sicherheits- und umweltgerechte Brandschadensanierung

(mg 10/2000) Die Verbrennung ist ein komplexer Prozess, bei dem auch aus unbedenklichen Stoffen eine komplexe Vielfalt an Verbrennungsprodukten und Rückständen entstehen, deren Gefahrenpotenzial unter Umständen schwer einzuschätzen und sehr hoch ist.

Um einen Brandschaden umwelt-, arbeits- und gesundheitsgerecht zu sanieren, ergeben sich für die Beteiligten erhebliche Herausforderungen.

Zu diesem Thema wurde die VdS-Richtlinien 2357 überarbeitet. Ihnen liegen die Schaden- und Sanierungserfahrungen der Feuerversicherer ebenso zu Grunde wie die der beratenden und beurteilenden Sachverständigen. An der Neuformulierung dieser Richtlinien hat seitens der Sanierungsunternehmen der Fachverband Sanierung und Umwelt (FSU) mitgewirkt. Die Richtlinien beim VdS-Verlag bezogen werden.

VdS-Richtlinien für Sprinkleranlagen neu erschienen (VdS CEA 4001 : 2000-04)

(mg; VdS-Presse) Die VdS-CEA-Richtlinien basieren auf den CEA-Spezifikationen für Planung und Einbau von Sprinkleranlagen (CEA 4001 : 1995-09) und sind als Entwurf mit einer Übergangszeit von zwei Jahren veröffentlicht worden. Der Entwurf kann für Anlagen, die nach dem 01.04.2000 in Auftrag gegeben werden, alternativ zu den bisherigen Richtlinien für Sprinkleranlagen angewendet werden.

Mit der Veröffentlichung der VdS-CEA-Richtlinien in Deutschland wird eine Klassifizierung des Schutzwertes von Sprinkleranlagen eingeführt. Es wird nach drei Klassen unterschiedlicher Verfügbarkeit unterschieden:

  • Klasse 1: Anlagen mit sehr hoher Verfügbarkeit, die dem Schutzziel der bisherigen VdS-Richtlinien entsprechen
  • Klasse 2: Anlagen mit hoher Verfügbarkeit, die dem Schutzwert der CEA-Spezifikationen entsprechen
  • Klasse 3: Anlagen mit begrenzter Verfügbarkeit, die dem Schutzwert von selbsttätigen Löschhilfeanlagen entsprechen.

Der wesentliche Unterschied zwischen den Sprinkleranlagen der Klasse 1 und Klasse 2 ist die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit der Wasserversorgung.

Weiterhin enthalten die VdS-CEA-Richtlinien Ergänzungen für alternative Schutzkonzepte, deren Wirksamkeit und Zuverlässigkeit durch Brandversuche, gesicherte statistische Daten bzw. systemanalytsiche sicherheitstechnische Methoden belegt sind.
Die Richtlinien VdS CEA 4001 können beim VdS-Verlag bezogen werde

VdS-Richtlinien für den Brandschutz bei brennbare Recyclingstoffen

(mg; VdS-Presse) Bei der Sortierung, Aufbereitung und Lagerung von brennbaren Sekundärrohstoffen besteht besonders hohe Brandgefahr. Daher wurden im Einvernehmen mit dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) Brandschutz-Richtlinien zu diesem Thema herausgegeben (VdS 2517). Die neuen Richtlinien enthalten neben den Begriffsbestimmungen und einem ausführlichen Literaturverzeichnis folgende Abschnitte: Verantwortlichkeiten, Brandschutzkonzept, Schutz gegen häufige Brandursachen, Baulicher Brandschutz, Brandschutzanlagen, Abwehrender Brandschutz, Explosionsschutz, Anforderungen an technische Betriebseinrichtungen, Lagerorganisation, Organisatorischer Brandschutz, Umweltschutz.
Die Richtlinien sind beim VdS-Verlag erhältlich.